Warum Positano?
 
Die Inspiration zum Bau eines Cafés im Flair von Positano bekamen wir während eines Urlaubes an der Perle der Amalfiküste. Verzaubert von den schönen Häuschen die an steilen Hängen erbaut wurden und mit ihren schmalen Gassen terrassenartig zum Meer abfallen, kamen wir sehr beeindruckt von dort zurück. Im März 2008 begannen wir mit dem Bau unserer Bäckerei mit Café und Drive In hier in Freital. Eröffnen konnten wir für unsere Kundschaft am 10.10.2008. Wir würden uns freuen, wenn wir unseren Gästen nach einem Besuch in unserem Cafe Positano einen kleinen Eindruck über die malerische Schönheit von Positano mitgeben können.
 
Positano ist ein Ort an der Amalfiküste in der Provinz Salerno, Kampanien, Italien, mit 3.943 Einwohnern (Stand 31. Januar 2006). Der Ort ist vom Fremdenverkehr geprägt. Es existiert eine Städtepartnerschaft mit dem deutschen Ort Thurnau.
Geographie
Die Nachbargemeinden sind: Agerola (NA), Pimonte (NA), Praiano und Vico Equense (NA). Positano ist geprägt von steilen Gassen und vielen Treppen; dem Schriftsteller John Steinbeck zufolge ist Positano „der einzige senkrechte Ort der Welt“. Zum Gemeindegebiet gehört auch die kleine Inselgruppe Li Galli.
Positano Moda
In Positano werden Textilien unter dem Namen Positano-Moda hergestellt. Der rustikale Modestil zeichnet sich durch farbenfrohe und intensive Buntheit, Einfallsreichtum und den reichhaltigen Einsatz von Spitze aus. Es werden hauptsächlich natürliche Materialien wie Leinen und Baumwolle verwendet.
Sonstiges
Gilbert Clavel, ein Schweizer, der am frühen Futurismus mitwirkte, baute 1919–1927 einen verfallenen Wachturm des 16. Jahrhunderts zu einem Gesamtkunstwerk aus, das Siegfried Kracauer in seinem Text Felsenwahn in Positano beschrieb. Der deutsche Dichter, Erzähler und Pazifist Armin T. Wegner verbrachte dort ab 1936 einige Jahre des Exils. Auch der deutsche Schriftsteller Stefan Andres lebte von 1937 bis 1948 in Positano. Eines seiner Bücher trägt den Ortsnamen als Titel. Der deutsche Pianist Wilhelm Kempff lebte von 1968 bis zu seinem Tod in Positano. Die Stadt ist Mitglied der Cittaslow, einer 1999 in Italien gegründeten Bewegung zur Entschleunigung und Erhöhung der Lebensqualität in Städten.
Quelle der Angaben: http://de.wikipedia.org/wiki/Positano
Texte, die in Wikimedia-Projekten veröffentlicht werden, sind unter den Bedingungen der GNU-Lizenz für freie Dokumentation (GFDL) anderweitig verwendbar.